Registrierung für Tierhalter

Bei der Initiative Tierwohl kann sich jeder Geflügel- oder Schweinehalter registrieren,
der die dafür geltenden Kriterien erfüllt.

So funktioniert´s in 3 einfachen Schritten

2.

Dokumente ausfüllen und über Bündler anmelden

Bitte füllen Sie folgendes Dokumente aus:
Wählen Sie einen Bündler aus und senden Sie die Teilnahmeerklärung an ihn:
3.

Tierbestand an Bündler melden

Bitte melden Sie Ihren Tierbestand für Schweine per Formular:
Download Meldung Tierbestand Schwein
Bitte melden Sie Ihren Tierbestand für Geflügel per Formular:
Download Meldung Tierbestand Geflügel

Wie geht es weiter?

Ihr Bündler wird sich bezüglich der ersten Kontrolle
zur Einhaltung der Kriterien bei Ihnen melden

Haben Sie noch Fragen zur Registrierung?

Senden Sie uns gerne eine Nachricht über das Kontaktformular

oder rufen Sie uns an unter
+49 (0) 228 35068-217

Betriebe stellen sich vor
Gesa Lampe Schweinemastbetrieb
Gesa Lampe
„Die Initiative Tierwohl ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Dass so viele Betriebe mitmachen, empfinde ich als einen Riesenerfolg und ein starkes Signal aus der Branche. Ich sehe jeden Tag, wie gut die Kriterien von meinen Schweinen angenommen werden.“Weiterlesen
Philipp Beckhove Initiative Tierwohl
Philipp Beckhove
„Die Initiative Tierwohl ist für mich ein überzeugendes System – Lebensmitteleinzelhandel und Landwirtschaft stellen hier gemeinsam viel auf die Beine. Deshalb bin ich gerne dabei.“Weiterlesen
Karin Könninger auf ihrem Hof
Karin Könninger
„Die Initiative Tierwohl ist ein positives Zeichen des Handels, dass auf mehr Tierwohl wert gelegt und dies auch honoriert wird. Das kann ein Anreiz für Landwirte sein, sich noch stärker mit dem Thema Tierwohl zu beschäftigen.“Weiterlesen

Häufig gestellte Fragen

Gibt es einen Sanktionskatalog?
Nein, jeder Verstoß gegen die Programmanforderungen wird immer einzelbetrieblich betrachtet und als Einzelfall bewertet.
Was passiert, wenn der Betrieb vergrößert wird, der Tierbestand aufgestockt wird oder weitere Kriterien hinzukommen sollen?
Sämtliche Kriterien müssen immer für alle Tiere und alle Bereiche des angemeldeten Betriebs (VVVO-Nummer, Produktionsart) eingehalten werden, also auch für die neuen Betriebsteile und die zusätzlichen Tiere. Ein Zahlungsanspruch auf Tierwohlentgelt für die zusätzlichen Tiere besteht allerdings erst nach erfolgreichem Bestätigungsaudit durch die Zertifizierungsstelle. Auch für eine Ausweitung der Kriterien gilt: Diese Änderung muss zuvor über den Bündler bei der Trägergesellschaft angemeldet werden und dann in einem Audit überprüft werden. Erst nach bestandenem Bestätigungsaudit besteht ein Zahlungsanspruch.
Wie können Kriterien geändert werden?
Im Ausnahmefall und frühestens nach 12 Monaten können die Kriterien geändert werden. Diese Änderung muss zuvor über den Bündler bei der Trägergesellschaft angemeldet werden und dann in einem Audit überprüft werden. Erst nach bestandenem Bestätigungsaudit wird die Änderung wirksam.
Müssen alle angemeldeten Kriterien eingehalten werden?
Ja, sämtliche angemeldeten Kriterien müssen erfüllt werden. Es genügt nicht, nur einen Teil einzuhalten: wenn ein Kriterium nicht erfüllt ist, hat der angemeldete Betrieb (VVVO-Nummer und Produktionsart) das Audit nicht bestanden. Achtung: es gibt nur die Bewertung „bestanden“ oder „nicht bestanden“. Nicht erfüllte Kriterien können nicht über Korrekturmaßnahmen abgearbeitet werden.
Sind die Audits unangekündigt?
Jeder Betrieb wird zweimal pro Jahr überprüft. Es gibt unterschiedliche Arten von Audits, also Kontrollen auf dem Tierwohl-Betrieb. Das umfassende Audit (mit Dokumentenprüfung) wird maximal 24 Stunden vor Kontrolle angemeldet. Zusätzlich gibt es ein zweites jährliches Audit. Hier werden nur die Kriterien im Stall untersucht und es findet völlig unangekündigt statt. Die Stallklima- und Tränkewasserchecks können Landwirte selbst beauftragen.  
Weitere häufig gestellte Fragen für Landwirte