DAS NEUE SIEGEL FÜR MEHR TIERWOHL
Tierwohl

Vielleicht ist Ihnen bei Ihrem letzten Einkauf schon unser Siegel im Fleischsortiment aufgefallen und Sie haben sich gefragt: Initiative Tierwohl? Was genau haben die Tiere davon – oder ist das nur Werbung? Gut dass Sie vorbeischauen, denn hier erfahren Sie alles über das Siegel für mehr Tierwohl.

DIE KRITERIEN DER INITIATIVE TIERWOHL
Mehr Platz im Stall
Mehr Beschäftigungsmöglichkeiten
Gesundes Stallklima und Tränkewasser

TAG DES OFFENEN STALLS: ZU BESUCH AUF EINEM TEILNEHMENDEN HOF DER INITIATIVE TIERWOHL.

Philipp Beckhove ist Landwirt im Münsterland. Mit seiner Familie betreibt er Ackerbau und Hähnchenmast. Als einer von rund 6.200 Betrieben in Deutschland nimmt er an der Initiative Tierwohl teil.

Für seine Tiere bedeutet das 10 % mehr Platz, zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten wie Picksteine, eine bessere Stalllüftung und eine trockene, lockere und weiche Einstreu, die für gesunde Fußballen sorgt. Alles zusammen sorgt für deutlich bessere Haltungsbedingungen als die gesetzlich vorgeschriebenen.

Das sind nicht nur Versprechen, sondern regelmäßig überprüfte Fakten. Zweimal jährlich werden die teilnehmenden Betriebe der Initiative Tierwohl unabhängig begutachtet. Einmal davon ohne vorherige Ankündigung.

Insgesamt hilft die Initiative schon über 571 Millionen Tieren in Deutschland. 6.200 Betriebe wie der von Herrn Beckhove nehmen derzeit mit ihren Tieren teil.

Mit dem Kauf von Produkten mit unserem Siegel unterstützen auch Sie Landwirte wie Herrn Beckhove bei der Umsetzung von Maßnahmen für mehr Tierwohl.

ZAHLEN UND FAKTEN DER INITIATIVE TIERWOHL
545 MILLIONEN HÄHNCHEN UND PUTEN PROFITIEREN VON DEN TIERWOHL-MAßNAHMEN.
2173 GEFLÜGELHALTENDE BETRIEBE NEHMEN TEIL.
645 EURO MILLIONEN ZAHLEN DIE LEBENSMITTELEINZELHANDELSUNTERNEHMEN AN DIE INITIATIVE TIERWOHL.
UND WAS BEDEUTET DAS SIEGEL JETZT GENAU?

Das Siegel der Initiative Tierwohl gibt mehr Orientierung beim Einkauf: Es zeichnet die Geflügelfleischprodukte aus, die von einem Betrieb stammen, der an der Initiative Tierwohl teilnimmt und die Tierwohl-Kriterien umsetzt.

So wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, bewusst Produkte zu kaufen, die aus Betrieben stammen, die Maßnahmen für eine tiergerechtere Haltung, mehr als gesetzlich vorgeschrieben, umsetzen.

DAS TIERWOHL-SIEGEL

Das Produktsiegel der Initiative Tierwohl wird zunächst im Bereich Geflügel eingeführt. Unverarbeitetes Geflügelfleisch ist von April 2018 an mit diesem Siegel gekennzeichnet. Behandeltes Hähnchen- und Putenfleisch folgt im Oktober 2018. So können Sie beim teilnehmenden Lebensmitteleinzelhändler erkennen, ob das Produkt von einem Betrieb stammt, der an der Initiative Tierwohl teilnimmt und seine Tiere nach den Kriterien der Initiative Tierwohl hält.

KUNDENINFORMATION
Die Kundeninformation

Sie unterstützen mit dem Kauf von Schweine- oder Geflügelfleisch und -wurst bei einem teilnehmenden Lebensmitteleinzelhändler die Initiative Tierwohl. Die Lebensmitteleinzelhändler zahlen für jedes verkaufte Kilogramm Schweine- und Geflügelfleisch sowie -wurst 6,25 Cent an die Initiative Tierwohl – unabhängig davon, ob das Produkt über das Siegel der Initiative verfügt oder nicht. Der Hinweis für die Verbraucher bedeutet aber nicht, dass das Produkt von einem teilnehmenden Betrieb der Initiative stammt.

DIESE UNTERNEHMEN NEHMEN AN DER INITIATIVE TIERWOHL TEIL