Zahlen und Fakten

Die Initiative Tierwohl in Zahlen

Am 1. Januar 2015 startete die Initiative Tierwohl, mit der sich Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel erstmalig gemeinsam für eine tiergerechtere und nachhaltigere Fleischerzeugung einsetzen. Seitdem ist viel geschehen und wir befinden uns in einem stetigen Prozess. Folgend finden Sie die wichtigsten aktuellen Zahlen und Fakten.

Stand der folgenden Zahlen: Februar 2019

6.600 Betriebe
6.600 Betriebe

Marktanteil der in der Initiative Tierwohl gehaltenen Tiere

Wie viele Tiere profitieren bereits von der Initiative Tierwohl?

Anzahl Tiere ITW
Anzahl Tiere ITW

Finanzvolumen der Initiative Tierwohl

Audits

Die Einhaltung der Vorgaben ist für uns sehr wichtig. Daher überprüfen wir regelmäßig, ob die teilnehmenden Betriebe die Tierwohlkriterien ordnungsgemäß umsetzen. Jeder Betrieb in der Initiative Tierwohl wird zwei Mal jährlich kontrolliert – einmal in einem regulären Audit und einmal in einem völlig unangekündigtem Audit (Stallüberprüfung). Die Audits bestätigen, dass der überwiegende Teil der Landwirte die Maßnahmen korrekt umsetzt. Leider gibt es aber hin und wieder auch Betriebe, die gegen die Vorgaben verstoßen. Diese werden konsequent sanktioniert.

Durchgefuehrte Audits ITW
Durchgefuehrte Audits ITW

Wieviele Auditoren sind für die Initiative Tierwohl unterwegs?

Die häufigsten Gründe für das Nichtbestehen von Audits

Erläuterung

Putenmast: Betriebshygiene 
Unter anderem ist die effektive Trennung des Außenbereichs vom Aufenthaltsbereich der Tiere durch eine Hygieneschleuse erforderlich sowie das Tragen von Schutzkleidung durch Betriebsfremde. 
Hähnchenmast: Gebäude und Anlagen
Nachweislich muss zum Beispiel eine ständige ordnungsgemäße Reinigung sowie eine Schädlingsbekämpfung durchgeführt werden.
Sauenhaltung: Allgemeine Haltungsanforderungen
Hierunter fällt unter anderem, dass das gesetzlich vorgeschriebene Beschäftigungsmaterial vorhanden sein muss.
Ferkelaufzucht: Gesundheitsplan
Dazu gehört der Nachweis von regelmäßigen tierärztlichen Untersuchungen sowie die Dokumentation von Verlustraten.

Wie viele Schlachtbetriebe gehören zur Initiative Tierwohl?

Wie viele Unternehmen aus dem Lebensmitteleinzelhandel sind Teil
der Initiative Tierwohl?

Aktuelles aus dem Magazin

Vanessa Meisinger und Gesa Lampe im Gespräch

Land in Sicht: Aus dem Leben einer Landwirtin

In „Die Landwirtin von heute“ aus der Videoreihe „Land in Sicht“ stehen mal nicht die Tiere sondern die Menschen im Mittelpunkt. Genaugenommen: Landwirtin Gesa Lampe. Im Sommer 2017 hat sie den elterlichen Betrieb übernommen und ganz schön viel Verantwortung. Beim Besuch unseres Kamerateams mit Reporterin Vanessa Meisinger zeigt sie uns, was das bedeutet. Hier gibt […]Weiterlesen
Peer Sachteleben vor dem Schweinemobil

Peer Sachteleben – Innovation aus dem Schweinestall

Peer Sachteleben: Schweinehalter, Erfinder, Familienvater – und Gewinner des Innovationspreises Tierwohl 2019. Die Nähe zur Landwirtschaft ist dem heute 25-Jährigen in die Wiege gelegt worden. Aber dass er einmal für seine Art der Nutztierhaltung ausgezeichnet werden würde, damit hat wohl niemand gerechnet. So wuchs er auf dem Schlehbaumhof auf, einer geschichtsträchtigen Hofanlage mit Ackerbau. Seine […]Weiterlesen

Land in Sicht: Die Puten

In der zweiten Ausgabe der Videoreihe „Land in Sicht“ geht Reporterin Vanessa mit den Puten von Jürgen Henkelmann auf Tuchfühlung, um sich über die Geflügelart schlau zu machen: Ist eine Pute das gleiche wie ein Truthahn? Und wie groß und schwer werden die Tiere im Durchschnitt? Dies und mehr könnt ihr in der Folge “ […]Weiterlesen

Land in Sicht: Der moderne Stall

In „Der moderne Stall“ aus der Videoreihe „Land in Sicht“ fragt Vanessa sich, was die Tierhaltung in einem modernen Stall eigentlich ausmacht. Sie besucht den Hähnchenhalter Arnd von Hugo, der sie einlädt und demonstriert, was die moderne Geflügelhaltung alles zu bieten hat. Sie möchte zunächst wissen: Wieso überhaupt ein Stall? Spaltenböden, Schwänze kupieren, Hybridhuhn: Wer […]Weiterlesen

Jetzt bewerben: Innovationspreis Tierwohl geht in die zweite Runde!

Im April diesen Jahres wurde zum ersten Mal der Innovationspreis Tierwohl verliehen. Um weitere innovative Tierhalter und Wissenschaftler für ihr Engagement für mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung zu honorieren, geht die Ausschreibung in die nächste Runde. Bewerbungszeitraum ist gestartet Bis zum 30. September 2019 können alle interessierten Landwirte, Fachexperten und Wissenschaftler ihre innovativen Ideen im […]Weiterlesen
Grafik Siegel Initiative Tierwohl

Seit einem Jahr im Handel: Das Produktsiegel der Initiative Tierwohl

Das Produktsiegel der Initiative Tierwohl feiert seinen ersten Geburtstag: Seit April letzten Jahres können die Verbraucher in ganz Deutschland erkennen, welches Geflügelfleischprodukt von einem teilnehmenden Betrieb stammt. Seitdem haben 20.000 Lebensmittelmärkte ihr Sortiment mit dem Siegel gekennzeichnet, das sind mehr als 80 Prozent des Lebensmitteleinzelhandels. Produkte, die mit dem Siegel gekennzeichnet sind, stammen von Hähnchen- […]Weiterlesen