Zahlen und Fakten

Die Initiative Tierwohl in Zahlen

Am 1. Januar 2015 startete die Initiative Tierwohl, mit der sich Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel erstmalig gemeinsam für eine tiergerechtere und nachhaltigere Fleischerzeugung einsetzen. Seitdem ist viel geschehen und wir befinden uns in einem stetigen Prozess. Folgend finden Sie die wichtigsten aktuellen Zahlen und Fakten.

Stand der folgenden Zahlen: September 2019

6.600 Betriebe nehmen an der Initiative Tierwohl teil

Marktanteil der in der Initiative Tierwohl gehaltenen Tiere

Wie viele Tiere profitieren bereits von der Initiative Tierwohl?

Anzahl der Tiere in teilnehmenden Betrieben

Finanzvolumen der Initiative Tierwohl

Audits

Die Einhaltung der Vorgaben ist für uns sehr wichtig. Daher überprüfen wir regelmäßig, ob die teilnehmenden Betriebe die Tierwohlkriterien ordnungsgemäß umsetzen. Jeder Betrieb in der Initiative Tierwohl wird zwei Mal jährlich kontrolliert – einmal in einem regulären Audit und einmal in einem völlig unangekündigtem Audit (Stallüberprüfung). Die Audits bestätigen, dass der überwiegende Teil der Landwirte die Maßnahmen korrekt umsetzt. Leider gibt es aber hin und wieder auch Betriebe, die gegen die Vorgaben verstoßen. Diese werden konsequent sanktioniert.

Anzahl durchgeführter Kontrollen auf teilnehmenden Betrieben

Wieviele Auditoren sind für die Initiative Tierwohl unterwegs?

Die häufigsten Gründe für das Nichtbestehen von Audits

Erläuterung

Putenmast: Betriebshygiene 
Unter anderem ist die effektive Trennung des Außenbereichs vom Aufenthaltsbereich der Tiere durch eine Hygieneschleuse erforderlich sowie das Tragen von Schutzkleidung durch Betriebsfremde. 
Hähnchenmast: Gebäude und Anlagen
Nachweislich muss zum Beispiel eine ständige ordnungsgemäße Reinigung sowie eine Schädlingsbekämpfung durchgeführt werden.
Sauenhaltung: Allgemeine Haltungsanforderungen
Hierunter fällt unter anderem, dass das gesetzlich vorgeschriebene Beschäftigungsmaterial vorhanden sein muss.
Ferkelaufzucht: Gesundheitsplan
Dazu gehört der Nachweis von regelmäßigen tierärztlichen Untersuchungen sowie die Dokumentation von Verlustraten.

Wie viele Schlachtbetriebe gehören zur Initiative Tierwohl?

Wie viele Unternehmen aus dem Lebensmitteleinzelhandel sind Teil
der Initiative Tierwohl?

Aktuelles aus dem Magazin

Hähnchen im Außenbereich Geflügelzucht

Geflügelzucht: Legt ein Masthähnchen Eier?

Hähnchen, Hühnchen, Hybrid? Kann eine Legehenne zum Masthuhn werden oder ein Masthuhn Eier legen? Ganz schön verwirrend –  und mal wieder höchste Zeit für unsere Reporterin Vanessa Meisinger, mit einem Fachmann zu sprechen. In dieser Folge der Videoreihe „Land in Sicht“ trifft sie sich mit Prof. Dr. Robby Andersson von der Hochschule Osnabrück. Er ist […]Weiterlesen
Schweinehaltung auf Stroh- und Spaltenboden

Schweinehaltung: Stroh oder Spaltenboden – Pro und Contra

Ob Schweine auf Stroh oder Spaltenböden gehalten werden, ist zum einen eine Frage des Tierwohls und zum anderen ein Thema für das Stallmanagement: Beim Spaltenboden können Mist und Wasser gut durch die Spalten im Betonboden abfließen; ihn mögen die Tiere besonders zum Abkühlen an heißen Tagen. Im Stroh tollen die Schweine dagegen vor allem gern […]Weiterlesen

Land in Sicht: Über das Ringelschwanzproblem

Die erfolgreiche Videoreihe „Land in Sicht“ schließt mit der vorerst letzten und sechsten Folge „Das Ringelschwanzproblem“. Rosa, Rüssel, Ringelschwanz – so lässt sich ein Schwein in drei Worten beschreiben. Nur: Bei einigen Tieren fehlt der Ringelschwanz, er wurde gekürzt. Warum ist das so? Und: Welche Alternativen gibt es dazu? Um diese Fragen zu klären, besucht […]Weiterlesen
Umfrage Initiative Tierwohl 2019 Grafik

Initiative Tierwohl: Hohe Bekanntheit, viel Zuspruch

Mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung – das wünschen sich Verbraucher, Landwirte, Handel und Politik. Die Ansätze, mit denen für mehr Tierwohl gesorgt werden soll, sind dabei vielfältig und werden kontrovers diskutiert. Ein Konzept, das sich bereits konkret in der Praxis bewährt hat, ist das der Initiative Tierwohl. Im Vordergrund stehen hierbei die Umsetzbarkeit und eine […]Weiterlesen
Grafik: Hilft bei Grippe ein Schnitzel?

Bei Grippe ein Schnitzel: Die größten Mythen zum Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung im Faktencheck

Sie halten sich hartnäckig – doch was ist eigentlich dran an den Mythen über den Antibiotikaeinsatz in der Landwirtschaft? Geht der aktuelle Trend tatsächlich in Richtung mehr Antibiotika? Stimmt es, dass Antibiotikum im Fleisch steckt? Und hilft bei Grippe tatsächlich ein Schnitzel? Hier der Faktencheck: Eine provokante Frage. Dennoch nachvollziehbar, denn dort, wo Antibiotikum gegeben […]Weiterlesen
Innovationspreis Tierwohl Logo

Endspurt für den Innovationspreis Tierwohl 2020 – jetzt bewerben!

Im April diesen Jahres wurde zum ersten Mal der Innovationspreis Tierwohl verliehen. Die Ausschreibung für das Rennen um die Auszeichnung weiterer Projekte geht in die Schlussphase: Noch bis zum 15. Oktober können Tierhalter und Wissenschaftler sich mit ihren Projekten bewerben. Der Countdown läuft Bis dahin können alle interessierten Landwirte, Fachexperten und Wissenschaftler ihre innovativen Ideen […]Weiterlesen